Büros nach Corona

Seit mehr als einem Jahr begleitet die Corona-Pandemie unser Arbeiten und Handeln. Eine der wichtigsten Entwicklungen für unseren Alltag bei ISG ist dabei das Home-Office, das sich mittlerweile als dauerhafte Alternative zum festen Büroarbeitsplatz etabliert hat. Dennoch werden wir auch weiterhin den Großteil unserer Projekte der Nutzungsart Büro widmen. Denn wir glauben: Moderne, nutzerorientierte Büroflächen in guter Lage werden weiterhin auf eine hohe Nachfrage treffen.

Contact press offices

30. Mai 2020

The Power of Place Germany Webinar Series - ISG

Seit mehr als einem Jahr begleitet die Corona-Pandemie unser Arbeiten und Handeln. Eine der wichtigsten Entwicklungen für unseren Alltag bei ISG ist dabei das Home-Office, das sich mittlerweile als dauerhafte Alternative zum festen Büroarbeitsplatz etabliert hat. Dennoch werden wir auch weiterhin den Großteil unserer Projekte der Nutzungsart Büro widmen. Denn wir glauben: Moderne, nutzerorientierte Büroflächen in guter Lage werden weiterhin auf eine hohe Nachfrage treffen. In unserer Webinar-Reihe „Büros nach Corona“ als Teil unserer Kampagne „The Power of Place“ gehen wir mit Experten den Fragen nach, welche Auswirkungen die Pandemie auf die Bürogestaltung und die Marktentwicklung haben wird und wie wir es auch weiterhin schaffen, Büroflächen nutzerorientiert zu entwickeln.

Im ersten Teil der Webinar-Reihe im März 2021 diskutierten wir die Ergebnisse unserer Studie „The Power of Place – Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt“ mit Branchenexperten und kamen zu dem klaren Ergebnis: Mitarbeiter wollen zurück ins Büro. Büros als Orte des kreativen Austausches sind essenziell für die Identifikation mit dem Unternehmen und fördern Kreativität, Produktivität und persönliches Wohlbefinden. Im Mai folgte Teil 2, bei dem wir uns gemeinsam mit einer neuen Expertenrunde der Frage widmeten, wie Büros aussehen müssen, damit Mitarbeiter nach der Pandemie auch gerne dorthin zurückkehren

Die wichtigsten Erkenntnisse der ersten beiden Teile der Webinar-Reihe:

  • Das Büro lebt weiter und erfährt im Zuge der Corona-Pandemie einen evolutiven Sprung
  • Mitarbeiter und besonders junge Talente brauchen das Büro als Ort des kreativen Austausches und der Identifikation mit dem Unternehmen
  • Flächenumbau statt -abbau: Investitionen in optimierte Büroflächen sind dringend geboten
  • Büros verlieren zunehmend ihren rein funktionalen Charakter und werden zu unternehmenseigenen Designwelten
  • Ein gesundheitsförderndes Ambiente, effiziente Flächennutzung und nachhaltige Bauweise sind nur einige der Anforderungen, die in Zukunft an den Arbeitsplatz gestellt werden

Im dritten und letzten Teil der Reihe werden wir im September der Frage nachgehen, wie aktuelle Entwicklungen unsere Bürolandschaften langfristig verändern werden. Unter dem Titel „Neue Lagen, neue Mieter? – Bürolandschaften 2030“ werfen wir einen Blick auf mögliche Veränderungen in der geografischen Verteilung von Büroflächen und diskutieren die Entwicklung der künftigen Mieterstrukturen sowie den technischen Standard einer Büroimmobilie im Jahr 2030.

Im dritten und letzten Teil der Reihe werden wir im September der Frage nachgehen, wie aktuelle Entwicklungen unsere Bürolandschaften langfristig verändern werden. Unter dem Titel „Neue Lagen, neue Mieter? – Bürolandschaften 2030“ werfen wir einen Blick auf mögliche Veränderungen in der geografischen Verteilung von Büroflächen und diskutieren die Entwicklung der künftigen Mieterstrukturen sowie den technischen Standard einer Büroimmobilie im Jahr 2030.

Weitere Infos zu unserer Webinar-Reihe mit den ersten beiden Teilen „Home-Office als Konkurrenz - Büroflächen der Zukunft“ am 31.03.2021 und „Arbeitsorte für die Zukunft – Anforderungen an das Post-Corona-Büro“ am 19.05.2021 sowie unserer Studie „The Power of Place – Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt“ finden Sie hier

  • Share this article